Dampflok

Konz

Die Eisenbahnstadt Konz ist mit ihren vier Bahnstationen wichtiger Knotenpunkt im überregionalen Bahnnetz auf den Strecken zwischen Frankreich, Luxemburg, Saarbrücken und Koblenz. Seit Dezember 2016 erstrahlt die restaurierte Dampflok der Baureihe 64 in neuem Glanz. Die Museumslok ist eine Tendermaschine, die ihren Kohle- und Wasservorrat in eingebauten Behältern aufnimmt. Der Förderverein Dampflokfreunde Konz wurde eigens dafür gegründet, um die historische Dampflok zu erhalten. Die Personenzuglok wurde in der Maschinenfabrik Esslingen gebaut und am 30.10.1936 in ihrem 1. Bahnbetriebswerk in Waldshut abgenommen. Die Lok mit der Fabriknummer 4306 verrichtete ihren Dienst bis zum 15.04.1974 und wurde in ihrem letzten Bahnbetriebswerk in Weiden ausgemustert. Kurz danach wurde sie von der Stadt Konz erworben. Wegen des geschwungenen Führerhausdachs hieß dieser Typ im Bahnjargon "Bubikopf ".

Öffnungszeiten

Der Platz rund um die Dampflok ist frei zugänglich.