Saar-Riesling

Die "Königin der Reben"

Auf knapp 800 ha Rebfläche wird an der Saar, von Serrig bis Konz, der Saarwein angebaut. Wichtigste Rebsorte auf den steilen Schieferhängen entlang des Saartals ist der Riesling, der hier optimale Wachstumsbedingungen findet. Fast 80% der Rebfläche sind mit der „Königin der Reben“ bepflanzt. Besonders die nach Süden ausgerichteten Saarsteilhänge, die das meiste Sonnenlicht einfangen, zählen zu den internationalen Toplagen. Mit dem Scharzhofberg bei Wiltingen, der Ayler Kupp, dem Ockfener Bockstein und dem Kanzemer Altenberg liegen gleich mehrere der bekanntesten Rieslinglagen der Welt an der Saar. Über den Saar-Riesling urteilt der britische Weinautor Hugh Johnson: "Einer der überragenden Weißweine der Welt, der Schluck für Schluck bezaubert." Bei einer Weinauktion in Trier erzielte 2015 ein Riesling von der Saar einen höchsten Preis, der weltweit je erzielt wurde. Für eine 0,75-Liter-Flasche 2003er Trockenbeerenauslese vom Weingut Egon Müller-Scharzhof in Wiltingen wurden 12.000 € gezahlt.

O-Ton von Roman Niewodniczański

vom Weingut Van Volxem über den Saarwein

Blick auf eine im Nebel versunkene Weinlandschaft

 

 

Blick auf die Ayler Kupp, berühmte Weinlage nahe Saarburg

Wieder Spitzenbewertungen für unsere Weingüter

Mit Weinen aus dem Jahrgang 2018 verbuchten Weingüter  der  Saar  im  aktuellen  Weinguide  Deutschland 2020  des  Vinum-Verlages  eine  Reihe  von  Spitzenbewertungen. Der beste „Riesling feinherb 2018“ ist der 2018 Niedermenniger Herrenberg Spätlese Fass 21 und kommt vom Hofgut Falkenstein in Konz-Niedermennig. Erich und Johannes Weber dürfen sich zudem über die Auszeichnung  "Weingut  des  Jahres  im  Anbaugebiet"
freuen.  Auch  der  beste  Wein  der  Kategorie  „Riesling Kabinett“  kommt  von  der  Saar.  Gesiegt  hat  der  2018 Kanzemer Altenberg Kabinett (Versteigerungswein) von Günther  Jauchs  Weingut  von  Othegraven  in  Kanzem. Der erste Platz bei der reifen Spätlese „10 Jahre danach“ erhielt die 2014 Saarburger Rausch Spätlese -04- (Versteigerungswein)  vom  Weingut  Forstmeister  Geltz-Zilliken  in  Saarburg.  In  der  Kategorie  „Riesling  Auslese“ kann das Weingut Egon Müller aus Wiltingen einen Sieg verzeichnen.  Die  Vinum-Weintester  sehen  die  2018er Scharzhofberger Riesling Auslese Goldkapsel (Versteigerungswein) als die beste Auslese Deutschlands. Im Gault Millau siegte Stefan Müller aus Krettnach mit dem  2018er  Niedermenniger  Sonnenberg  Alte  Reben Riesling Kabinett, in der Kategorie beste Weine unter 10 Euro in der Gruppe „Rest- und edelsüß“. Im Wettbewerb Mundis Vini erzielten Jürgen und Dorothee Weber vom Weingut Margarethenhof in Ayl 3 Goldmedaillen für ihre 2018er Rieslingweine der Linie
GL aus der Ayler Kupp in den Geschmacksrichtungen trocken, feinherb und fruchtsüß. Weitere Goldmedaillen gingen an 2018 Serriger Herrenberg Riesling Beerenauslese vom Weingut Würtzberg in Serrig  sowie  2018  Grauburgunder  Auslese  „Unser  Bester“ vom Weingut Biewers in Tawern-Fellerich.

Das könnte Sie auch interessieren

Gefüllte Sektgläser, Sektflasche und Snacks auf einem Weinfass präsentiert
Feuerwerk über Konz
Quiche an Salatbouquet