Aussichtspunkt Wawerner Rundfels

Wawern

Zur Geologie:

Der Untergrund des gesamten Gebietes des Rheinischen Schiefergebirges entstand vor etwa 345-395 Mill. Jahren aus Ablagerungen des Devonmeeres, das sich hier erstreckte. Die über 6.000 m mächtigen Sedimentschichten verfesteigen sich unter Druck zu Schiefer, der von vulkanischen Diabasgängen durchzogen ist. Etwa 40 Mill. Jahre später falteten sich die Sedimente auf, und es entstand ein Gebirge, welches jedoch bis zu einer Rumpffläche abgetragen wurde. Sie wurde vor rund 15 Mill. Jahren gehoben; seitdem hat sich die Saar immer tiefer in diese Hochfläche eingeschnitten. Zu sehen sind unterschiedliche Terrassenniveaus, die auf die Flussarbeit zurück zu führen sind. Durch einen Wechsel von Kalt- und Warmzeiten während der letzten 1,8 Mill. Jahre wurde diese Terrassenausbildung besonders begünstigt. Im Laufe der Kaltzeiten wurde verstärkt Material aufgeschüttet, wodruch sich Terrassenflächen bildeten, in die sich die Saar dann in der folgenden Warmzeit aufgrund der stärkeren Wasserführung tiefer einschnitt.

Die Niederterrasse, auf der die Orte Filzen, Hamm und Kanzem liegen, stellt die jüngste Terrasse dar, die während der Weichsel-Eiszeit vor etwa 70.000-12.000 Jahren entstand. Die Mittelterrasse (vor etwa 280.000-130.000 Jahren) ist vorne rechts zwischen Kanzem und dem Saarkanal nur schlecht zu erkennen. Die bewaldeten Berge, der Sonnenberg, der Filzer Berg und die Erhebung links der Saar sind Reste des Talbodens der Hauptterrasse. Reste der ältesten Höhenterrasse sind von hier aus nicht zu sehen. Die Schlingen (Mäander) wurden während des Einschneidens der Saar immer größer und bildeten Gleithänge aus, wo der Fluss "abglitt".  

Aussichtspunkt Wawerner Rundfels

54441 Wawern

0049 6501 6018040
info@saar-obermosel.de
https://www.saar-obermosel.de

Öffnungszeiten

Der Aussichtspunkt ist frei zugänglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Großer Meteor (01)
Galgenberg Wiltingen (1)
3-Skulpturenblick (1)