Weingut Armin Appel

Saarburg

Nach der Ausbildung Julius Appels zum Weinküfer zog man 1964 in die Trierer Straße. Ab 1973 führten Mathilde und Julius Appel das Weingut als Vollerwerbsbetrieb mit einer Rebfläche von 2 ha. 1979 kamen ein neues Kellereigebäude und eine Weinprobierstube hinzu.

Armin Appel, der heutige Inhaber, machte 1988 seine Ausbildung zum Weinküfer und 1994 zum Weinbautechniker. 1996 stieg er in den elterlichen Betrieb mit ein, und wurde 2000 zum Kellermeister. 2005 errichtete er eine neue Maschinenhalle.Die Rebfläche hat sich zwischen 1996 und 2012 von 2,5 ha auf 9 ha vergrößert.

In den Toplagen Saarburger Rausch, Ockfener Bockstein und Ayler Kupp werden auf 10 ha Rebfläche mehr als 90 % Riesling, 3 % Rivaner und 5 % Spätburgunder geerntet. Weinbergsarbeit heißt auf dem Weingut Appel größtenteils Handarbeit mit bis zu 1.500 Stunden pro ha unter extrem schwierigen Bedingungen. In handwerklicher Tradition werden Weine, die das Potenzial der Großen Saarlagen widerspiegeln erzeugt. Die kühlen Temperaturen begünstigen vor allem den Riesling, der hier von der Blüte bis zur Traubenlese bis zu 140 Tage reifen kann. Das ergibt in Verbindung mit den schroffen Schiefersteillagen Weine, die ein einzigartiges Aromenspektrum mit einem filigranen und noblen Geschmack hervorbringen. Der Riesling erlangt hier durch seine Mineralität und seine ausgeprägte Fruchtsäure einen meist leichten, jedoch nachhaltigen und unverwechselbaren Stil.


Informationen zur Urlaubsregion Saar-Obermosel finden Sie unter www.saar-obermosel.de

Weingut Armin Appel
Trierer Str. 19
54439 Saarburg

0049 6581 4030
http://weingutappel.de