T 13 - Lorettaweg - auf den Spuren einer starken Frau

Aussichtsreicher Weg, den die Gräfin Loretta nutzte, um den Kurfürst Balduin im Jahr 1328 bei einer Moselschifffahrt gefangen zu nehmen und auf Starkenburg festzuhalten.

Der Anstieg beginnt in der Brückenstraße am Aufgang zur Ruine Grevenburg. Wir passieren die Wege zum Kriegerdenkmal und zur Grevenburg auf der rechten Seite und gehen geradeaus weiter. Jetzt wird es langsam stiller – die Alltagsgeräusche bleiben zurück und wir können uns ganz auf die Wanderung konzentrieren. Nach dem Überqueren eines Fahrweges verläuft der Weg über einige Stufen weiter Richtung Starkenburg. Der Waldpfad führt uns zur Schutzhütte „Starkenburger Pavillon“. Hier können wir die phantastische Aussicht auf die Jugendstilstadt Traben-Trarbach genießen. Außerdem blicken wir auf den Ort Enkirch mit der Moselschleuse und über die Höhen des Mont Royals. Hier lernt der Blick das Fliegen. Der Weg führt hinter der Schutzhütte an Feldern und Wiesen vorbei wieder Richtung Trarbach. An der „Bismarckhütte“ geht es durch Laub- und Tannenwald bergab bis zur Ruine Grevenburg. Oberhalb der Burgruine, an der sogenannten „Himmelspforte“, haben wir einen herrlichen Blick auf die Grevenburg und die Stadt Traben-Trarbach. Nach einer Stärkung in der Burgschenke nehmen wir den Wald-Serpentinenweg bis zum Ausgangspunkt an der Moselbrücke.

Eigenschaften des Wegeverlaufs

mittel

2:15 h

5,9 km

280 m

280 m

Zum Tourenplaner

Jetzt Tourenplaner-App downloaden

aussichtsreich
Rundtour
Einkehrmöglichkeit
kulturell / historisch
Tourist Information Traben-Trarbach

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Tourist Information Traben-Trarbach

Autor: Birgit Immich