Rundwanderweg durch den Meulenwald bei Schweich, Föhren & Naurath (R1)

Die Wandertour durch den Wald des Jahres 2012 verbindet sehr schöne Abschnitte des Meulenwalds mit traumhaften Ausblicken ins  Moseltal und die Vordereifel.

Die Rundtour verläuft durch hügeliges Gelände im Meulenwald mit mehreren recht anspruchsvollen Steigungen. Die Strecke ist 19,0 km lang und als mittelschwer - schwer einzustufen. Mit Pausen sollte man 6-7 Stunden einplanen, wobei die Wegstrecke sehr gut halbiert werden kann durch den Kreuzungspunkt in der Nähe des Föhrener Schlosses.

Gegenüber der Zehntscheune am Schloss Föhren steht der Säulenbaldachin aus rotem Sandstein mit Jesus am Kreuz. Das Denkmal wird auch "Dicker Herrgott" genannt und man wundert sich, dass hier nichts dick erscheint. Die Bezeichnung bezieht sich auf ein anderes Kreuz, dessen Reste noch in der Pfarrkirche zu sehen sind. Ein Gedicht erzählt die Geschichte von einem Jäger, der patronenlos einen Wolf hörend den Herrgott anflehte, dass er nicht vom Wolf getötet werden wolle und zum Dank würde er ihm ein Kreuz auf den Burgberg stellen und hier immer beten. Nun, ein Jäger ist eben kein Steinmetz und so sei ein recht klobiges Kreuz entstanden, der Dicke Herrgott eben.

Die Meulenwald-Rundtour ist besonders an heißen Sommertagen geeignet als Wald- und Schattenreiche Abwechslung zu den Moselwanderwegen unserer Wanderlandschaft in der Verbandsgemeinde Römische Weinstraße. Zum Ende der Rundtour und nach ca. 19 km werden die Füße ein kühles Bad lieben. Der Heilbrunnen Schweich, gleichzeitig Start-& Endpunkt der Tour, ist nicht nur ein bauliche Gesamtanlage aus Quelle, Wegekapelle, Stationenweg und Wegekreuz in gärtnerischer Anlage, sondern hält auch ein erfrischendes Wassertretbecken vor.

Beschildert ist der Weg mit „R 1“.

Eigenschaften des Wegeverlaufs

schwer

5:30 h

19,0 km

383 m

382 m

Zum Tourenplaner

Jetzt Tourenplaner-App downloaden

aussichtsreich
Rundtour
Einkehrmöglichkeit
kulturell / historisch
geologische Highlights
Mosellandtouristik GmbH

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Mosellandtouristik GmbH