Moselsteig Seitensprung Bernkasteler Bärensteig

Eine Sage berichtet, dass der Ort Bernkastel von dem Namen "Bärenkessel" hergeleitet wurde. Die Namensgebung soll auf den Trierer Erzbischof zurückgehen, der nach einem Abenteuer mit einem Bären diesen Ort an der Mosel gründete.

Nach dem städtischen Wappentier, dem Bären, ist auch dieser Moselsteig Seitensprung benannt, der seinen Weg über den Dächern der Altstadt aufnimmt und in einer rund 6,5 Kilometer langen Schleife wieder zurück nach Bernkastel-Kues führt. Dem Wanderer bietet dieser Seitensprung herrliche Aussichten auf die Moselstadt und ihre Burg Landshut, z. B. vom "Jodlerplatz", den Felsnasen am "Goldenen Kreuz" oder der "Bresgenruh". Meist auf schmalen, naturbelassenen Pfaden, steigt man entweder entlang dieser Felsen oberhalb des Tiefenbachtals oder durch das schattenreiche Kallenfels-Bachtal auf eine Höhe von mehr als 400 m ü. NN empor. Vorbei an einem alten Grabhügel gibt es von einem weitläufigen Wiesengelände fantastische Fernsichten auf die Höhenzüge des Hunsrücks und der Eifel zu bestaunen.

Eigenschaften des Wegeverlaufs

mittel

3:00 h

6,5 km

300 m

300 m

Zum Tourenplaner

Jetzt Tourenplaner-App downloaden

aussichtsreich
Rundtour
Einkehrmöglichkeit
kulturell / historisch
botanische Highlights
geologische Highlights
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Mosellandtouristik GmbH

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Mosellandtouristik GmbH