Basislager Trier (Ab ins ehemalige Sperrgebiet: Mattheiser Wald /Rundweg I)

Wandern Sie durch das 2003 ausgewiesene Naturschutzgebiet Mattheiser Wald. Von der jahrzehntelangen Nutzung als Truppenübungsplatz der deutschen Wehrmacht und später der französischen Armee lassen sich hier noch heute Überreste von Schießständen und Panzerstraßen finden. Aber keine Angst: Der Natur ist das Gebiet heute um ein Vielfaches näher als dem Militär. Knapp 450 Hektar umfasst das Waldgebiet und ist damit das größte Naturschutzgebiet der Stadt. Mit etwas Glück können Sie auf Ihren Wanderungen vielleicht einen Hirschkäfer, eine Fledermaus oder eine Gelbbauchunke entdecken. Aber auch ohne diese menschenscheuen Bewohner ist der Wald mit seinem hohen Altbestand eine Wanderung mehr als wert.

Insgesamt gibt es zwei gut ausgeschilderte Rundwanderwege im Mattheiser Wald, welche man auch miteinander kombinieren kann. 

Wanderweg I: ca. 8 km

Wanderweg II: ca. 9 km

Kombinationsweg: ca. 13 km

Start der Tour ist das Hofgut Mariahof. Hier finden Sie bereits das große Informationsschild, auf welchem die Wanderwege I, II und der Kombinationsweg dargestellt sind.

Der komplette Weg ist ausgeschildert und führt fast ebenerdig durch das malerische Naturschutzgebiet des Mattheiser Waldes.  Wenn man hier auf leisen Sohlen unterwegs ist, kann man mit Glück eines der seltenen Tiere sehen, welche hier ihr Zuhause gefunden haben. Neben Eisvögeln, Kammmolchen und Hirschkäfern gibt es beispielsweise Amphibien in den Feuchtbiotopen und im Unterholz verborgene Wildkatzen.

Gegen Ende der Tour eröffnet sich Ihnen ein herrlicher Weitblick über die Höhenstadtteile Irsch und Petrisberg. Von hier aus ist dann auch bald das Hofgut Mariahof wieder zu sehen.

Eigenschaften des Wegeverlaufs

leicht

1:54 h

6,8 km

123 m

139 m

Zum Tourenplaner

Jetzt Tourenplaner-App downloaden

Rundtour
botanische Highlights
Mosellandtouristik GmbH

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Mosellandtouristik GmbH