Nitteler Fels - "Lebendige Moselweinberge"

Nittel

Über dem ausgeprägten Moselbogen bestimmt der imposante Fels das Landschaftsbild. Die vor etwa 240 Millionen Jahren entstandenen Dolomit- und Kalksteinfelsen ragen über 20 Meter in die Höhe und erstrecken sich über eine Länge von etwa einem Kilometer. Die unterhalb liegenden Weinberge sind klimatisch begünstigt, wie man an der Tier- und Pflanzenwelt wunderbar erkennen kann. Im Mittelmeerraum beheimatete Pflanzenarten wie Orchideen, Felsbirne, Pfaffenhütchen, Schneeball und Buchsbaum wachsen hier. Die Felswände sind Jagdhabitate für viele Fledermausarten. Auch Reptilien wie die Mauereidechse und die Schlingnatter finden hier Unterschlupf. Hinzu kommen nahezu 100  Tagfalterarten. Der Felsengarten im „Lehlinger“ lockt mit seiner Blütenvielfalt zahlreiche Insekten an.

Tipp: Rundwanderung durch den Felsenweg ab Bahnhof Nittel, mit N3 komplett beschildert. Länge: 5,9 km, Höhenunterschied: 140 m

Hinweis: Mit der Initiative „Lebendige Moselweinberge“ fördert das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Mosel die Artenvielfalt in den Weinbergen im Anbaugebiet Mosel. Dazu werden sogenannte Leuchtpunkte ausgezeichnet. Der Nitteler Fels wurde unter dem Motto „Rekordverdächtig“ ausgezeichnet. Eine weitere Auszeichnung erhielt an der Saar der Wawerner Jesuitenberg in Wawern unter dem Motto Stein-Reich.

Tipp: Ausflug zur Rochuskapelle. Hoch über Nittel, von Weinbergen umgeben, steht die mittelalterliche Wallfahrtskirche St. Rochus. Von hier bietet sich eine herrliche Aussicht ins Moseltal und nach Luxemburg. Von Nittel aus führt ein Stationenweg zur Kapelle.










Nitteler Fels - "Lebendige Moselweinberge"
Saarstr. 1
54329 Konz

0049 6501 6018040
info@saar-obermosel.de
http://www.saar-obermosel.de

Öffnungszeiten

Der Aussichtspunkt ist frei zugänglich!

Das könnte Sie auch interessieren