Kloster Karthaus

Konz

Das Kloster wurde ursprünglich 1331 von Erzbischof Balduin von Luxemburg in Trier, außerhalb der Stadtmauern errichtet. Im französisch-pfälzischen Krieg 1674 wurde das Kloster zerstört und nach langer Standortsuche von 1680-1730, nach Plänen des Mainzer Baumeisters Vitus Schneider, im heutigen Karthaus wieder aufgebaut. Nach mehreren Besitzwechseln, Wiederaufbau und Verfall fand zuletzt von 1963-1987  eine grundlegende Renovierung statt. Heute dient die Kirche als katholische Pfarrkirche von Karthaus und das ehemalige Kloster als Bürgerhaus und Kulturzentrum.

Barrierefreiheit:

zertifizierter Betrieb nach „Reisen für Alle“, teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung. Veranstaltungsräume kleiner und großer Festsaal stufenlos über Aufzug erreichbar; Behindertentoilette vorhanden. Kloster nicht öffentlich zugänglich, nur zu Veranstaltungen.


Kloster Karthaus
Albanstraße
54329 Konz

0049 6501 83219
johannes.tittel@konz.de
http://www.konz.eu

Öffnungszeiten

Die Gartenanlage ist frei zugänglich.

Die Kapelle im Kloster ist während der Messen geöffnet. Außerhalb dieser Zeiten ist das Klostergebäude geschlossen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kloster Karthaus (1)
Kloster Karthaus Konz (1)