Saarmündung

Konz

Mosel und Saar entspringen in Frankreich und treffen sich nach einer langen Reise durch abwechslungsreiche Landschaften in Konz. Die beiden Flüsse sind Namensgeber unserer Urlaubsregion und haben ein einzigartiges Landschaftsbild geprägt. An der Saarmündung steht eine dreieckige Skulptur als Ort der Ruhe und Meditation. Abgeschirmt vor äußeren Einflüssen können Sie in dem Stein Platz nehmen. Im Stein ist es stiller und das Geräusch des Wassers wird verstärkt.

Barrierefreiheit:

stufenlos über den Radweg erreichbar, Parkplatz in unmittelbarer Nähe.

Wissen in Kürze

Die Saar entspringt in Frankreich mit den Quellflüssen "Rote" und "Weiße Saar" am Nordhang der Vogesen. Die Gesamtlänge der Saar von der Quelle bis zur Mündung in die Mosel beträgt 227 km, wobei 117 km Frankreich durchfließen. Auf einer Strecke von 11 km bildet die Saar die Grenze zwischen Frankreich und dem Bundesland Saarland. 68 km der Saar liegen im Saarland, dem sie ihren Namen gab. Schließlich durchfließt die Saar 31 km Rheinland-Pfalz, bevor sie bei Konz als größter Nebenfluss in die Mosel mündet.
Die Mosel entspringt am Col de Bussang in den Vogesen 735 m über dem Meer. Sie ist der größte Nebenfluss des Rheins, in den sie nach einem Lauf von 544 km bei Koblenz mündet. Von ihrer Quelle bis zum Grenzort Apach, auf einer Strecke von 302 km, fließt sie durch Frankreich. Dann bildet sie auf 36 km die gemeinschaftliche Grenze zwischen Luxemburg und Deutschland. Unterhalb der Mündung der Sauer fließt sie bis Koblenz über 206 km auf deutschem Staatsgebiet.


Informationen zur Urlaubsregion Saar-Obermosel finden Sie unter www.saar-obermosel.de

Downloads

Stadtrundgang

Business hours

frei zugänglich