Klaus Doldinger Passport

29. August 2021

Ruhestand kommt für Klaus Doldinger, der am 12. Mai 2021 seinen 85. Geburtstag feiert, nicht in Frage. Immer der Musik-Leidenschaft zugewandt, sind seine Ohren nach wie vor weithin gespitzt. Damals, Anfang der 1950er- Jahre, gründete er die Dixieland-Band The Feetwarmers, denen das Klaus Doldinger Quartett folgte, mit dem er sich dem Modern Jazz widmete. Heute, sagt er bescheiden, möchte er sich weiterhin konstant verbessern. Aber worin eigentlich, ist man gewillt zu fragen. Im Füllen seines Saxofon-Tons mit noch mehr Seele? Im Kompo- nieren? Eigentlich hat er doch schon alles und mehr gespielt, erzählt und gesagt, was ein Musikschaffender in beinahe zwei Leben mitteilen kann. Als ob geistige und körperliche Vitalität nichts wären, schaut er einen ein wenig skeptisch an und antwortet im Brustton der Überzeugung: „Selbstverständlich in allem“. Seit nunmehr 50 Jahren setzt sich sein „Tatort“-Thema, das beständig vor und nach jeder Folge der ARD-Krimi- serie ausgestrahlt wird, im kollektiven Gedächtnis wieder und wieder fest, zumindest skizzenhaft. Aber wer sich das berühmte Stück nochmal in voller Gänze anhört, erkennt darin nicht nur eine ausgezeichnete Produktion und sorgsam gewählte Instrumentierung. Die markante „Tatort“-Melodieführung steht Pate für beinahe alles, was Doldinger seit 1970 mit seiner Band Passport formuliert. Eindrücklich zeichnet „The First 50 Years of Passport“ die vielen unterschiedlichen musikalischen Wege und Verbindungen komprimiert auf einem Album nach, die Klaus Doldinger und seine zahlreichen Bandkollegen im Laufe des letzten halben Jahrhunderts beschritten und fanden. Über 5000 Konzerte, die Passport beinahe auf allen Kontinenten der Erde spielte, haben ihre Spuren im großen Werk der bedeutenden Band hinterlassen. Ein beachtlicher Querschnitt ist „The First 50 Years of Passport“ geworden - sorgsam vom „Meister und Mentor“, wie Klaus Doldinger respektvoll von Udo Lindenberg bezeichnet wird, zusammengestellt. Neu gemastert, erstrahlen die Stücke mehr denn je und nehmen den Zuhörer auf eine intensivere Reise in die Geschichte von Passport.

Tickets zum Preis von 54,90 € sind bei der Saar-Obermosel-Touristik in Konz und Saarburg erhältlich.

Veranstaltungsort
Kasernengelände
Irscher Str. 56
54439 Saarburg

Veranstalter
Station K
Hauptstr. 10
54439 Saarburg

0049 151 68165309
info@station-k.de
https://www.station-k.de

Zeit:

  • Sonntag 19:00 Uhr