Konzerte der Kulturen - Amparanoia

13. August 2021

„Himnopsis Colectiva“ ist der Titel des neuen Albums von Amparanoia, definitiv einer der führenden spanischen Musik - bands. Amparanoia steht seit 2007 für einen authentischen südlichen Mestizen-Sound mit der karaktheristischen und unvergleichlichen Stimme und Erscheinung von Amparo Sánchez. Dieses neue Album ist die Fortsetzung der 20-jährigen Compilation ‚El Coro de mi Gente‘ (2017) und das erste Studioalbum von Amparanoia seit der Veröffentlichung von ‚La Vida te Da‘ im Jahr 2005. ‚Himnopsis Colectiva‘ ist eine Album mit 10 brandneuen Songs, die über sehr aufrichtige Emotionen sprechen, definitiv die perfekte „Zusammenfassung“ dieses seltsamen Jahres 2020… Amparo Sánchez war schon immer eine sehr aktive Künstlerin, sowohl in Bezug auf ihr soziales Engagement als auch auf der Ebene ihrer künstlerischen Karriere. Es ist erst ein paar Monate her, seit sie unter ihrem eigenen Namen „Amparo Sánchez“ das Album „La Niña y el Lobo“ veröffentlicht hat. Dieses Album, das in ihrer Heimatstadt Granada aufgenommen wurde, ist eine Art „Soundtrack“ zu der Biografie, die sie vor ein paar Jahren veröffentlicht hat und in der sie die Geschichte ihrer ereignisreichen Jugend in Spanien in den „brüllenden Achtzigern“ eines Landes erzählt das warf nur das Joch von Francos Diktatur ab. Und jetzt gibt es dieses brandneue Studioalbum mit ihrer Band Amparanoia. 10 neue Songs, die zwischen Juli und Oktober 2020 in dem kleinen Dorf Santa María de la Vega (Granada) aufgenommen wurden. Der Sound dieses neuen Amparanoia-Albums „Himnopsis Colectiva“ ist mit Sicherheit der perfekte Soundtrack, um diese schweren Zeiten von Covid und Lockdowns überall zu bewältigen. Es gibt natürlich die repräsentative warme Stimme von Amparo Sánchez, die so gut zu ihrem typischen Musikstil passt, der sich natürlich mit Cumbia im alten Stil, einigen Reggae- Melodien aus der Karibik, Rumba oder Boogaloo befasst, aber trotzdem mit einem elektronischeren Ansatz, Wüste Rock, vom Balkan beeinflusste Songs oder reine Popmusik. Amparo Sánchez war schon immer dafür bekannt, Musik „out of the box“ zu machen, und dieses neue Studioalbum „Himnopsis Colectiva“ ist ein weiterer brillanter Beweis für dieses Talent. Das Album beginnt mit „Mi Genética“, einem schönen Reggae-Song über die Familie, unsere Vorfahren und all die Werte, die wir während unseres ganzen Lebens mit uns führen. „Es ist auch ein Lied darüber, wie sich jede Frau oder jeder Mann täglich im Leben weiterentwickelt, wie wir uns jeden Tag wieder entwickeln“, sagt Amparo darüber. „Es ist auch an der Zeit, und darüber singe ich auch in“ El Dia que No „.“ Dieser 2. Track ist ein authentisches Katapult in die mitteleuropäische Blechbläsermusik mit vom Balkan inspirierten Trompeten und Hörnern. „Yo te Doy“ ist eine originelle Cumbia-Melodie mit lustigen Texten über das Finden eines echten Gleichgewichts im Leben. In anderen Songs wie „De Principio a fin“ oder „Centimetros“ geht das Album die Richtung ehrlicher Popsongs mit positiven Texten und Worten. „Lieder darüber, wie wir jeden Tag neu anfangen müssen, mit Vergebung und Vergebung, um diese kleinen Dinge über uns selbst zu lernen“, sagt Amparo. Schließlich sprechen Tracks wie „Ahora“ oder „Cumbia Perfecto“ davon, diesen gegenwärtigen Moment zu leben, ohne zu viel nach hinten oder vorne zu schauen. Und sind die perfekten Songs für diese brillanten und energiegeladenen Live-Konzerte, für die Amparanoia bekannt ist. Das neue Amparanoia-Album „Himnopsis Colectiva“ wird auf Amparos eigenem Label „Mamita Records“ veröffentlicht und im Frühjahr 2021 in Europa veröffentlicht. Die Band wird das neue Album im Sommer 2021 intensiv touren.

Live-Konzert. Tickets zum Preis von 36,20 € sind bei der Saar-Obermosel-Touristik in Konz und Saarburg erhältlich.

Veranstaltungsort
Kasernengelände
Irscher Str. 56
54439 Saarburg

Veranstalter
Station K
Hauptstr. 10
54439 Saarburg

0049 151 68165309
info@station-k.de
https://www.station-k.de

Zeit:

  • Freitag 20:30 Uhr