Römisches Theater Kastel-Staadt

Lage: Kastel-Staadt, hinter dem Besucherparkplatz links im Plateauhang

Bei Ausgrabungen 2006-2008 wurde in einer Steilkante des Plateaus von Kastel-Staadt ein Römisches Theater entdeckt, das einem Heiligtum angehörte. Die Aufführungen dienten der Götterverehrung. Das Theater umfasste 34 Sitzreihen im Halbrund und hatte Platz für über 3.000 Zuschauer – weit mehr als in Kastel zu römischer Zeit Menschen gelebt haben. 2012/13 erfolgten zahlreiche Aufwertungen, um das herausragende römische Denkmal In Kastel allen Besuchern sichtbar und zugänglich zu machen. In den wiederhergestellten Rängen, mit herrlicher Sicht ins Saartal, finden heute 60 Personen Platz. Die Anlage ist frei zugänglich.

 

 

Hinweis:

In kaum einem anderen Ort wie Kastel-Staadt kann Geschichte so hautnah erlebt werden. Aufgrund seiner herausragenden landesgeschichtlichen Bedeutung ist das Plateau seit 1997 als Denkmalzone und Grabungsschutzgebiet ausgewiesen. Seit dem 2. Jh. v. Chr. befand sich hier, noch vor der römischen Gründung von Trier, einer der Hauptorte des Treverer-Stammes, ein sog. Oppidum. Neben den historischen Schätzen von der keltischen bis zur preußischen Zeit, bietet der Ort eine Fülle von landschaftlichen Reizen. Besuchen Sie auch die Klause, den Ehrenfriedhof, die alte Dorfkirche und den Elisensitz. Eine Wanderung auf dem Kasteler Felsenpfad mit einer Kletterpartie auf dem Altfels oder ein Spaziergang durch
den archäologischen Lehrpfad runden den Ausflug ab.