< Neu: Arrangement Urlaub für Alle - "Barrierefrei" Erleben uns Genießen
25.07.2019 12:14 Alter: 27 days

VOR-TOUR der Hoffnung in Saarburg

Herzliche Einladung zu einem Fest im Zeichen der Hilfe!


Für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder rollt die Benefiz-Radtour „VOR-TOUR der Hoffnung“ durch die Region Saar-Obermosel. 150 Radfahrer, darunter engagierte Bürger sowie Promis aus Sport, Fernsehen und Politik.

Am Dienstag, 13. August, stoppt die VOR-TOUR in Saarburg auf dem City-Parkplatz in Saarburg. Ab 16.00 Uhr sind alle herzlich eingeladen, ein Fest im Zeichen der Hilfe zu feiern.

Das Fahrerfeld wird um 17.00 Uhr auf den City-Parkplatz einfahren. Ca. eine halbe Stunde vorher wird ein Tross mit den Moderatoren Heike Boomgaarden und Klaus Hafner auf dem City-Parkplatz einheizen. Die Schulband der Realschule Plus Saarburg wird musikalisch unterhalten. Für das leibliche Wohl ist durch Christof Kramp (Station-K) mit Würstchen und Getränken gesorgt. Der bekannte Turnweltmeister Eberhard Gienger wird mit dem Fallschirm auf dem City-Parkplatz landen. Des Weiteren präsentieren die örtlichen Kindergärten und Grundschulen gemeinsam das VOR-TOUR der Hoffnung Lied „Für alle Kinder dieser Welt“. Hier sind alle zum Mitmachen eingeladen.

Der Stopp der Radtour dauert ca. 50 Minuten.

Während der Veranstaltung werden die Spenden übergeben, die durch ortsansässige Vereine, Unternehmen, engagierte Bürger und Institutionen im Vorfeld gesammelt wurden. Gerne darf auch weiterhin gespendet werden:

Konto der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell

Sparkasse Trier

IBAN: DE39 5855 0130 0070 0070 00

BIC: TRISDE55

Verwendungszweck: Vor-Tour der Hoffnung, BuSt. 612017-379017

 

Info:

Die VOR-TOUR steht unter dem Motto „Aus der Region für die Region“! Alle Spenden die in der Region gesammelt werden, bleiben auch in der Region! Unterstützt werden z.B. die Villa Kunterbunt in Trier, die Nestwärme und die Kinderkrebsstation im Mutterhaus Trier. Die Kosten der Aktion werden allein von Sponsoren und den Radlern selbst getragen. So wird sichergestellt, dass es bei der Spendensumme keine Abzüge gibt.