Suchen & Buchen
Anreise:
Tag Monat Jahr
Nächte Zimmer/App. Personen*
* pro Zimmer / Appartment
Unterkunftsart
Nur buchbare suchen
© feratel media technologies AG

Ockfen (624 Einwohner)

Die idyllische Wein- und Fremdenverkehrsgemeinde liegt in einem landschaftlich reizvollen Seitental der Saar und kann auf ein über 1.000jähriges Bestehen zurückblicken. Anno 975 beurkundete Erzbischof Theoderich die von ihm vollzogene Neugründung des Klosters St. Martin in Trier, unter dessen Besitztümern auch die Villa »Occava« aufgeführt wurde. Kaiser Otto II. bestätigte im gleichen Jahr dem Kloster Rechte und Güter dieser Neugründung. Das genannte Kloster besaß hier viele Liegenschaften, besonders Weinberge, aber auch Ackerland und Wiesen. Ein ehemaliges Verwaltungsgebäude des Klosters zeugt noch heute von diesen traditionellen Bindungen des Ortes. Ockfen ist seit über einem Jahrtausend dem Weinstock treu geblieben. Die Winzer haben in einem Anbaugebiet von 100 Hektar Rebfläche die weltbekannte Weinlage »Ockfener Bockstein« begründet, die Spitzenweine hervorbringt. Vom Bocksteinfels bietet sich eine herrliche Aussicht auf den Ort und das Tal.

Ockfen erleben: Unterkünfte in Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen, Weinproben, Bocksteinfelsen mit Startrampe für Drachenflieger, Angeln, Schiffsanlegestelle, geologisch-naturkundlicher Lehrpfad, Freizeit- und Weiheranlage, Skaten, Nordic-Walking-Parcours, Boulebahn

www.ockfen.de

Nittel Tawern Onsdorf Wawern Oberbillig Wiltingen Mannebach Trassem Temmels Saarburg Palzem Wasserliesch Ayl Freudenburg Pellingen Merzkirchen Wincheringen Könen Oberemmel Ockfen Kirf Serrig Irsch Wellen Taben-Rodt Schoden Niedermennig Krettnach Kommlingen Obermennig Portz Körrig Kelsen Dittlingen Südlingen Rommelfangen Konz Hamm Filzen Fisch Kastel-Staadt Kanzem Beurig Niederleuken Kahren Krutweiler Kollesleuken Biebelhausen Meurich Beuren Rehlingen Köllig Kümmern Wehr Dilmar Esingen Helfant Kreuzweiler Fellerich Söst Bilzingen Hamm