Suchen & Buchen
Anreise:
Tag Monat Jahr
Nächte Zimmer/App. Personen*
* pro Zimmer / Appartment
Unterkunftsart
Nur buchbare suchen
© feratel media technologies AG

Kloster Karthaus in Konz-Karthaus

Lage: Brunostraße, Konz

 

Das Kloster wurde ursprünglich 1331 von Erzbischof Balduin von Luxemburg in Trier, außerhalb der Stadtmauern errichtet. Im französisch-pfälzischen Krieg 1674 wurde das Kloster zerstört. Nach langer Standortsuche wurde das Kloster ab 1680-1730 nach Plänen des Mainzer Baumeisters Vitus Schneider in Merzlich (heute Konz-Karthaus) wieder aufgebaut. 1794 wurde das Kloster von französischen Truppen erobert, von den Mönchen verlassen und bald danach von der Säkularisation aufgehoben. Nach mehreren Besitzwechseln, Wiederaufbau und Verfall fand zuletzt von 1963-1987 eine grundlegende Renovierung statt.Die Kirche dient als katholische Pfarrkirche von Karthaus und das ehemalige Kloster als Bürgerhaus und Kulturzentrum. Heute steht von der ehemaligen Klosteranlage nur noch der Südflügel. Vom Nordflügel sind nur die Keller erhalten. Die Kirche ist tagsüber geöffnet.

 

Tipp: Die kulturellen Veranstaltungen im Kloster Karthaus sind im Kulturfahrplan der Stadt Konz aufgeführt.