Suchen & Buchen
Anreise:
Tag Monat Jahr
Nächte Zimmer/App. Personen*
* pro Zimmer / Appartment
Unterkunftsart
Nur buchbare suchen
© feratel media technologies AG

Privatmuseum

mit einer der größten Mineralien & Fossilien-Sammlungen

 

54441 Taben-Rodt, Waldstr. 26, Tel. 06582-848

 

In fast 40 Jahren hat der Sammler Michael Sendelbach mit großer Leidenschaft Mineralien und Fossilien zusammengetragen. In den letzten 8 Jahren unterstützten ihn dabei intensiv seine Kinder. Die Funde werden dann auch gemeinsam aufbereitet. Diese umfangreiche Sammlung möchten sie nun der Öffentlichkeit zugänglich machen.

In drei Räumen sind rund 3.000 Exponate ausgestellt. In Raum 1 befindet sich eine umfangreiche Fossiliensammlung mit erstklassigen und seltenen Exponaten sowie viele versteinerte Hölzer aus den USA und Deutschland. Schwerpunkt in Raum 2 sind Mineralien aus Deutschland, sortiert nach Bundesländern und den Fundgebieten.

 

Darunter auch Eisenerze und Bergkristalle aus dem Saartal sowie Fossilien aus der Obermosel-Region. Raum 3 zeigt Mineralien aus Skandinavien und im Flur sind

spezielle Einzelsammlungen wie Turmalin, Granat, Feldspat, Achate der Saar-Pfalz Region, sowie Mineralien aus aller Welt zu sehen. Besonders stolz sind Sendelbachs auf ein Erst-Replikat in Stein des Urvogels Archaeopteryx. Vergleichbare Exponate gibt es nur in den großen Museen in Frankfurt und München. In einem eigens dafür gebauten Lager beherbergen Sendelbachs über 15.000 weitere Stücke, säuberlich sortiert. Hier haben andere Sammler die Möglichkeit, eigene Fundstücke zu tauschen. Auch auf Fachmessen und Börsen sind Sendelbachs vertreten. Großen Wert legen sie darauf, dass keine Absicht der Gewinnerzielung dahinter steht. Im Gegenteil sie unterstützen Schulen bei Projektwochen oder Arbeitsgemeinschaften, sowie bei speziellen Unterrichtsthemen und fachlichen Exkursionen. Ebenso helfen sie Auszubildenden und Studenten mit verschiedenen Exponaten für Ihre Arbeiten. Für Gäste und auch Einheimische bieten Sendelbachs Exkursionen in der heimatlichen Region an. Dazu gehört auch das Schneiden, Schleifen und Polieren der eigenen Funde zum Selbstkostenpreis.

Öffnungszeiten: täglich nach vorheriger telefonischer Anmeldung. Der Eintritt ist frei.